Weihnachtsbestellungen noch bis zum 16.12.





Kaum ein anderes Accessoire für den Herren besitzt so viele verschiedene Namen wie das Halskleid, das „als ein beidseits auf Slip gelegter Kreuzknoten gebunden wird, wie eine gewöhnliche Schuhschleife mit doppelten Schlaufen.“ Der Österreicher nennt sie Mascherl, der Schweizer bleibt beim Schlips und den Meisten ist sie wohl unter dem Namen Fliege oder Querbinder bekannt. Wir nennen sie schlicht und ergreifend Schleife.

Obwohl die Schleife um einiges älter ist als die Krawatte, wurde sie langsam aber sicher von ihrem länglichen Bruder aus dem Rampenlicht gedrängt. Bis vor kurzem, denn die Fliege ist wieder auf dem Vormarsch. Während sie zu Dresscodes wie black tie zum Smoking oder white tie zum Frack unerlässlich ist, finden auch darüber hinaus immer mehr Männer den Mut zurück, die Krawatte zum Anzug oder zum Sakko durch eine stilvolle Schleife zu ersetzen. Immer häufiger ist die Fliege somit im Alltag wieder anzutreffen. Längst ist sie nicht mehr das reine Markenzeichen von klischeebehafteten „verrückten Professoren“, sondern sie bietet dem modebewussten Mann von heute die Möglichkeit, sich mit einem hochwertigen Accessoire dezent und stilecht von der Masse abzuheben. Dabei ist es bei den Fliegen das Gleiche wie bei der Krawatte: Der Kenner legt sich keinen Gummizug um den Hals, sondern bindet seine Schleife selbst. Eine Kunst, die zwar in Vergessenheit geraten, aber keinesfalls schwierig zu erlernen ist – wir erinnern an dieser Stelle nochmals an die gewöhnliche Schuhschleife.

Wir sind froh, Teil dieser Bewegung sein zu dürfen und versorgen gerne alle, die mit uns sind, mit hochwertigen Schleifen. Egal, ob es um die Samtschleife zum Smoking geht oder um die bunte Baumwollschleife, die sich hervorragend zu allen Outfits mit Hemden kombinieren lässt. Dabei besinnen wir uns auch bei der Produktion auf die alten Werte: Mit Designs aus Münster und Handarbeit aus der Region.


Verpasse nichts mehr und bleibe auf dem Laufenden!

* indicates required
Einverständniserklärung